Nachdem im Sep­tember 2013 in Berlin ein Konzert des rechten Musikprojekts „Dernière Volonté“ durch Interventionen verhindert wurde, ereilte ein für den 12. Oktober in Mannheim geplantes Konzert der Band nun das gleiche Schicksal.

Bezugnehmend auf bisher veröffentlichte Recherchen, haben lokale Antifagruppen in Zusammenarbeit mit Lokalpolitikern den Veranstaltungsort von einer Absage überzeugen können. Ursprünglich hatten „Dernière Volonté“ vor, nach der gescheiterten „First Berlin Show Ever“ vom September, ihre Tour am heutigen Abend im Mannheimer „7er-Club“ fortzusetzen. Bei dem von „TESCO GERMANY“ organisierten Gig sollten sie sich die Bühne u.a. mit dem rechten Neofolk-Projekt „Dark­wood“ teilen.

Neben der Verwendung faschistischer Ästhetik und eindeutiger NS-Symbolik, sind „Dernière Volonté“ in die Kritik geraten, da sich Frontmann Geoffroy Delacroix immer wieder unkritisch auf Literaten des historischen Faschismus bezieht und darüber hinaus enge Kon­takte zu neo­na­zis­ti­schen Musik­pro­jekten und Ver­triebs­struk­turen, wie „Der Blutharsch!“ und „Hau Ruck!“, unterhält.[1]

Auch Henryk Vogel, Kopf des leipziger Neofolk-Projekts „Dark­wood“, nutzt Anleihen faschistischer Ästehtik, bezieht sich in Interviews positiv auf ideologische Wegbereiter des historischen Faschismus und verbreitet offen völkisch-nationalistische Positionen.[2]

Die neuerliche Konzertabsage in Mannheim zeigt, dass auch im subkulturellen Umfeld des Industrial/Avantgarde/Neofolk Interventionen notwendig und durchführbar sind. So gibt es innerhalb des Gernes bereits eine ganze Reihe von Pro­jekten und Künstler_innen, die neben ihrer oft­mals kaum vor­han­denen Abgren­zung zu anderen rechten Akteuren, vor allem durch die stete Bezug­nahme auf faschis­ti­sche Ästhetik und Literaten, samt deren Werke, auf deren faktische Reha­bi­li­tie­rung im kul­tu­rellen Tages­dis­kurs hin­wirken. Nicht erst der Beifall, den jene Akteure regelmäßig in den Postillen der „Neuen Rechten“ erfahren, sollte Antifaschist_innen für die Thematik sensibilisieren.

[1] „Rechtes Kon­zert in Berlin-Friedrichshain“, Abschnitt: „Der­nière Volonté: Am 7. Sep­tember im „Urban Spree“?“
[2] „Zur Absage eines rechten Konzerts in Friedrichshain“, Abschnitt: Dark­wood: Von „Heimat“, „unge­küns­teltem Natio­nal­stolz“ und „Sie­ges­willen“

[recherche&aktion]
recherche-und-aktion.net
recherche-und-aktion@riseup.net