Akzeptierende Jugendarbeit im SJC-Buch

Seit 2012 hat sich der Ber­liner Bezirk Buch zu einem Schwer­punkt rechter Pro­pa­ganda ent­wi­ckelt. Ver­ant­wort­lich dafür ist die Kame­rad­schaft „Freie Natio­na­listen Buch“ (FN-Buch). Mit­glieder der Gruppe werden im örtli­chen Sport­ju­gend­club (SJC) bewusst geduldet und in Frei­zeit­ak­ti­vi­täten ein­ge­bunden. Ein FN-Buch-Mitglied tritt für die SJC-Ringermannschaft bei Wett­kämpfen an. Auch der Co-Trainer bekundet Sym­pa­thie für rechtes Gedan­kengut. Nachdem diese Zusammenhänge öffentlicht gemacht werden, müssen sowohl der Neonazi-Aktivist Fabian Knop, als auch Benno Atorf, der Co-Trainer der Ringermannschaft, ihren Hut nehmen. Lokale Antifagruppen werfen den Sozialarbeiter_innen des SJC vor, den rechten Umtrieben zuvor tatenlos zugesehen zu haben.

Eigene Beiträge

Tolerieren und Wegschauen Akzeptierende Jugendarbeit mit Neonazis in Berlin-Buch

Mit­glieder der Neonazikame­rad­schaft „Freie Natio­na­listen Buch“ (FN-Buch) werden im örtli­chen Sport­ju­gend­club (SJC) geduldet und in Frei­zeit­ak­ti­vi­täten ein­ge­bunden.

Ringerverband wird aktiv Hausverbot für Fabian Knop

Nach der Veröffentlichung antifaschistischer Recherchen kommt Bewegung in die Angelegenheit um den aktiven Neonazi Fabian Knop, der als Ringer im Bucher Sportjugendclub trainiert.

SJC bleibt sich treu Co-Trainer nimmt seinen Hut

Im Nachgang kürzlich veröffentlicher Recherchen wurde nun auch der Ausschluss von Co-Trainer Benno Atorf bekanntgegeben.

Externes zur Debatte

Nazis unterwandern Berlins Sportvereine

Positionspapier des SJC Teams

Nicht mehr so weiter

Chronik der Debatte
  • Akzeptierende Jugendarbeit mit Neonazis in Berlin-Buch

    Mit­glieder der Neonazikame­rad­schaft „Freie Natio­na­listen Buch“ (FN-Buch) werden im örtli­chen Sport­ju­gend­club (SJC) geduldet und in Frei­zeit­ak­ti­vi­täten ein­ge­bunden.

  • Hausverbot für Fabian Knop

    Nach der Veröffentlichung antifaschistischer Recherchen kommt Bewegung in die Angelegenheit um den aktiven Neonazi Fabian Knop, der als Ringer im Bucher Sportjugendclub trainiert.

  • Nazis unterwandern Berlins Sportvereine

    Die zwei Leben des Fabian K. In einem begleitete er Kinder zu Ringer-Meisterschaften, im anderen demonstrierte er mit NPD-Plakaten gegen das Hellersdorfer Flüchtlingsheim. Nun schmissen der SV Buch und der gemeinnützige Sportjugendclub SJC ihr braunes Mitglied raus.

  • Positionspapier des SJC Teams

    Klar gestellt - SJC Team bezieht klare Position gegen rechtradikales Gedankengut. Die in der Recherche veröffentlichte Meinung, das SJC Team toleriere rechte Orientierungen, weisen wir zurück. Wir sagen aber auch, die Recherche war richtig im Bezug auf die erhöhte Sensibilisierung solche Tendenzen im Keim zu begegnen.

  • Nicht mehr so weiter

    Zur Untätigkeit und zum verschweigen organisierter Neonazis im Sport Jugendclub Buch (SJC). Der Pankower Ortsteil Berlin-Buch ist seit Sommer vergangenen Jahres auf Grund zunehmender Propaganda-Aktivitäten von Neonazis immer wieder in den Focus der Öffentlichkeit geraten.

  • Co-Trainer nimmt seinen Hut

    Im Nachgang kürzlich veröffentlicher Recherchen wurde nun auch der Ausschluss von Co-Trainer Benno Atorf bekanntgegeben.